Startseite   -   Kontakt   -   Impressum   -   Übersicht   -   Suchen   -   Login
 
[Werkzeug] [Messer] [Meissel] [Ausstecher] [weitere Hilfsmittel] [Arbeitsplatz]

Werkzeug

Bereits ein Taschenmesser reicht!

Diese Rose wurde nur mit dem Taschenmesser geschnitzt... Das Schöne am Gemüseschnitzen ist, dass man schon mit einem einfachen Taschen- oder Rüstmesser wunderschöne Sachen schnitzen kann.

Je nach Verfügbarkeit und Finanzen können mehr oder weniger spezielle Schnitzwerkzeuge (Messer, Meissel) und Zubehör (z.B. Ausstecher, Gemüsespitzer) dazukommen, welche einem die Arbeit erleichtern oder gewisse Dinge erst ermöglichen.

Leider ist es bei den speziellen Gemüseschnitzmessern und -meisseln nicht leicht eine einigermassen gute Qualität zu erhalten, da diese Werkzeuge nicht in Europa hergestellt werden.

Meine Empfehlung: Das Set "moer":

Ich empfehle als Basis ein Schnitzset mit folgenden Werkzeugen:

 
  • 6-teiliges Schnitzmeisselset
  • Schnitzmesser mit schmaler kurzer Klinge
  • Markierungsmeissel
  • Rüstmesser
  • Kunststoffhülse zum Aufbewahren

Diese Zusammenstellung brauche ich am häufigsten.

Damit Ihr Werkzeug immer schön scharf ist und damit die Unfallgefahr möglichst gering bleibt empfehle ich das Set durch den Swiss Sharpener zu ergänzen.

 

Auf den folgenden Seiten werden einige Arbeitsutensilien vorgestellt. Ich habe sie in folgende Gruppen eingeteilt:

  • Messer: Neben gewöhnlichen Küchenmessern gibt es auch einige spezielle Gemüseschnitzmesser.
  • Meissel: Die Gemüseschnitzmeissel sind ähnlich wie die bekannteren Werkzeuge für die Holzschnitzerei - einfach aus dünnerem "Blech".
  • Ausstecher: Es gibt spezielle Gemüseausstecher, aber auch einige Ausstecher aus der Backstube können beim Gemüseschitzen gute Dienste leisten.
  • weitere Hilfsmittel: Gemüsespitzer oder Holzhammer braucht man nicht unbedingt, aber Utensilien zum Schärfen der Werkzeuge sind ein Muss!

Zum Schluss habe ich noch ein Bild von einem eingerichteten Arbeitsplatz und einige Gedanken dazu.

 

Zum Seitenanfang
Zuletzt geändert am
25. April 2006